RE/MAX Austria
0664 41 59 674
RE/MAX Immobilien Ballon
Sie befinden sich hier » Home » News » Unsere News » Wie sich die Krise auf den Wiener Immobilienmarkt auswirkt 18133

Wie sich die Krise auf den Wiener Immobilienmarkt auswirkt

19.08.2021
Wie sich die Krise auf den Wiener Immobilienmarkt auswirkt


Die Pandemie hat uns gezeigt, wie wertvoll Freiflächen, Balkone, Terrassen und vor allem Gärten sind. Die Menschen drängen ins Grüne und an den Stadtrand. Gleichzeitig sinkt das Immobilienangebot. Das zeigt sich einerseits an den abnehmenden Einfamilienhausverkäufen und andererseits an der zunehmenden Preisentwicklung. „Dieser Lifestyle-Trend wird noch länger spürbar bleiben“, so Paul Ochsenhofer, Immobilien-Experte in der Region Wilhelminenberg, Satzberg und Dornbach. "Die Nachfrage ist extrem hoch, das zeigen die zahlreichen Gespräche mit interessierten Käufern und Verkäufern in Ottakring, Penzing und Hernals, die mich täglich kontaktieren."



Lebensqualität bewegt



Vor allem Familien mit Kindern, und Menschen, die ihre Lebensqualität anheben wollen, suchen jetzt ein großzügigeres Zuhause, mit mehr Wohnfläche und grünem Außenbereich. Dies ist teilweise auch darauf zurückzuführen, dass sich viele mehr Platz für ein Büro oder Home Office wünschen. "Die Corona-Situation hat die Bedürfnisse nach oben geschraubt", so Ochsenhofer. Laut einer Umfrage im Auftrag von RE/MAX Europe haben seit März 2020 rund 30 % der Europäer mit dem Gedanken gespielt, umzuziehen. Und 40 % erwägen sogar heuer noch auf dem Immobilienmarkt aktiv zu werden, um zu kaufen oder zu verkaufen.



Attraktiv wohnen



Wer ein neues Zuhause sucht, möchte also oftmals seine Lebens- und Wohnqualität erhöhen. Diese wird durch verschiedene Faktoren der näheren Umgebung und Nachbarschaft beeinflusst. Laut einer Umfrage sind in Europa die fünf wichtigsten Wohnqualitätsfaktoren, in den Augen der Befragten, die Nähe zu Grünflächen und örtlichen Geschäften, die Leistbarkeit sowie die Nähe zur Arbeit und zu öffentlichen Verkehrsmitteln. In Österreich und Deutschland ist die Nähe zu guten Schulen sogar der wichtigste Faktor. Das macht das Leben und Wohnen im Westen Wiens besonders attraktiv. Ottakring Penzing und Hernals sind ideal an die Infrastruktur angebunden, das Angebot an Schulen ist vorhanden und die Region glänzt mit Grünflächen in ansprechender Lage.



Wo aktuell der Preis heiß ist



Üblicherweise entscheidet bei Wohnungen wie auch bei Einfamilienhäusern vor allem der Standtort über den Preis. In Wien-Donaustadt kostete ein Einfamilienhaus 2020 typischerweise 568.101 Euro (+22,4 % zu 2019), in Liesing 610.760 Euro (+12,3 %) und in Floridsdorf 668.416 Euro (+21,3 %). In ähnlichen Höhen bewegten sich die Kaufpreise in Penzing mit 576.698 Euro (+13,9 %), jedoch in Hietzing mit 838.890 Euro (+6,6 %). Die typischen Preise in Hernals (886.586 Euro) und am westlichen Stadtrand sind stark von Einzelwerten abhängig.



Guter Zeitpunkt



Wenn Sie jetzt planen Ihre Immobilie zu verkaufen, unterstützen wir Sie gerne bei allen Schritten des Verkaufs zuverlässig und engagiert: Mit Tipps zur bestmöglichen Präsentation Ihrer Immobilie, bis hin zur Vertragsunterzeichnung, und darüber hinaus. Sie wollen wissen was Ihre Immobilie aktuell wert ist? Dann holen Sie sich von mir kostenlos und unverbindlich eine Marktwerteinschätzung. Füllen Sie dazu folgendes Formular aus.



Ihr Paul Ochsenhofer



 













Gutschein: Immobilien Marktwert-Einschätzung






Bitte übermitteln Sie mir Ihre Kontaktdaten und ich melde mich bei Ihnen.









 








 








 








 








 








 












Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir remaxAT. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an remaxAT übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.















Share it

Schon gesehen? Die neue RE/MAX App!
X